Diagnostik & Therapie

“Anti-Candida-Ernährung”

Sie können Ihren Genesungsprozess unterstützen, indem Sie Ihre Ernährung umstellen und auf einige Nahrungsmittel verzichten, die der Pilz liebt und von dem er lebt. Bei der sogenannte “Anti-Candida-Ernährung” sollten Sie weitestgehend auf Folgendes verzichten bzw. minimieren:

  • Raffinierter Zucker (z. B. Schokoriegel, Pudding, Bonbons)
  • Transfette
  • raffinierte Kohlenhydrate (z. B. Weißmehlprodukte wie Kuchen, Brötchen)
  • Milchprodukte
  • Alkohol
  • Gluten
  • künstliche Zuckerstoffe (z. B. Aspartam, Saccharin) und Zuckeralkohol (z. B. Xylit, Sorbit, Erythrit)

Außerdem gibt es noch einige Nahrungsmittel und Ernährungsregeln, die den Heilungsprozess bedeutend unterstützen können:

  • Verwendung von Bio-Nahrungsmitteln
  • zuckerarme und ballaststoffreiche Ernährung
  • viel Gemüse
  • in Maßen Obst (Beeren sind eine gute Wahl)
  • Vollkorngetreide oder Pseudogetreide (z. B. Hirse, Quinoa, Buchweizen)
  • gute Fette ( Omega3-, Omega6- und Omega9-Fettsäuren)
  • Hülsenfrüchte in Maßen
  • viel Wasser trinken
  • selbstgemachte Gemüsesäfte (aus zuckerarmen Gemüsesorten)
  • Reduzierung von Fertiggerichten, -saucen oder -dressings

Um den Speiseplan ausgewogen und vielseitig gestalten zu können, kann es bei der Thematik eines Leaky Gut-Syndroms durchaus auch angeraten sein, einen FOODSensor Nahrungsmittel-Allergie Test (IgG-Test) durchzuführen, damit der Gesundungsprozess nicht durch andere Faktoren gehemmt wird.

Verzögerte Nahrungsmittelallergien (auch Typ III-Allergie genannt) liegen mittlerweile bei ca. 30 – 40 % der Bevölkerung vor. Eine Typ III-Allergie auf Nahrungsmittel ist durch eine innerhalb von einer halben Stunde bis zu 3 Tagen auftretenden Immunreaktion auf ein bestimmtes Nahrungsmittel (Allergen) gekennzeichnet. Dabei werden IgG-Antikörper gebildet, die sich mit dem Nahrungsmittelbestandteil (Allergen) zu einem Immunkomplex verbinden. In der Folge kommt es zur Ausschüttung von Entzündungsbotenstoffen, welche chronische Entzündungreaktionen auslösen können und gerade im Falle einer Candida Infektion nicht förderlich sind.

 

Möchten Sie mehr wissen? Lesen Sie weiter

Nahrungsmittelallergien

Zusätzliche Maßnahmen bei Candida-Therapie

Naturstoff-Ratgeber

Sind Sie ein Therapeut?

Arbeiten wir zusammen

Sind Sie ein Patient?

Erfahren Sie, wie wir helfen können